Startseite » Aktuelles » Neue Innenraum-Richtwerte für Naphthalin und Acetaldehyd!
Neue Innenraum-Richtwerte für Naphthalin und Acetaldehyd! Drucken E-Mail
Freitag, den 15. November 2013 um 12:27 Uhr
Hamburg, 15.11.2013
In der Oktoberausgabe des Bundesgesundheitsblattes hat die ad-hoc-AG Innenraumrichtwerte der Innenraumluftkommission (Umweltbundesamt) und der Obersten Landesgesundheitsbehörden (ad-hoc-AG IRK/OLG) neue Innenraum-Richtwerte für Naphthalin und Naphthalin-ähnliche Verbindungen sowie für Acetaldehyd veröffentlicht. Erstmals hat die ad-hoc-AG dabei Innenraum-Richtwerte erhöht. Die bisherigen Richtwerte für Naphthalin in Höhe von 2 µg/m³ (Richtwert I) und 20 µg/m³ (Richtwert II) wurden jetzt neu mit 10 µg/m³ (Richtwert I) und 30 µg/m³ (Richtwert II) festgesetzt. Insbesondere die Erhöhung des Richtwertes I um den Faktor 5 wird in der Fachwelt durchaus kontrovers diskutiert. Allerdings hat die ad-hoc-AG die Naphthalin-Richtwerte jetzt auch gleichzeitig als vorläufige Richtwerte für die Summe der bizyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (Naphthalin, Methyl- und Dimethylnaphthaline) sowie zusätzlich für die Summe der bi- und trizyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (trizyklische Verbindungen: Acenaphthen, Acenaphthylen, Fluoren, Anthracen und Phenantren) festgelegt. Für Acetaldehyd wurden erstmals Innenraumrichtwerte festgelegt und damit die bestehende Richtwerte-Lücke zwischen Formaldehyd (alter Innenraum-Richtwert Bundesgesundheitsamt) und den C4-C11-Alkanalen (Summe-Richtwerte I/II) verkleinert.

Eilige können hier die Zusammenfassungen einsehen bzw. die kompletten Artikel des Bundesgesundheitsblattes kostenpflichtig erwerben:
Naphthalin: http://link.springer.com/article/10.1007/s00103-013-1836-9
Acetaldehyd: http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00103-013-1835-x

Auf der Internetseite des Umweltbundesamtes werden aktuell (15.11.2013) noch die alten Naphthalin-Richtwerte inkl. der alten Veröffentlichungen aus 2004 gelistet. In Kürze sollten hier aber auch die neuen Richtwerte aufgeführt werden, sowie die jeweiligen Artikel des Bundesgesundheitsblattes zum Herunterladen bereit stehen:
http://www.umweltbundesamt.de/themen/gesundheit/kommissionen-arbeitsgruppen/kommission-innenraumlufthygiene/empfehlungen-richtwerte-der-kommission

Wir haben die neuen Richtwerte für Naphthalin-ähnliche Verbindungen zum Anlass genommen, unsere Messprogramme entsprechend anzupassen:
  • Für Polyzyklische aromatische Verbindungen (PAK) erweiteren wir die bisher übliche Messung der sogenannten 16 EPA-PAK (Naphthalin und trizyklische aromatische Verbindungen bereits enthalten) um die Methyl- und Dimethylnaphthaline
  • Außerdem werden wir Methyl- und Dimethylnaphthaline sowie die trizyklischen aromatischen Verbindungen Acenaphthen, Acenaphthylen und Fluoren in das Standard-Messprogramm der flüchtigen organischen Verbindungen (VOC - volatile organic compounds) aufnehmen. Die Erfassung von Anthracen und Phenanthren ist mit der VOC-Messtechnik leider nicht möglich, so dass bei entsprechenden Verdachtsfällen hierzu eine PAK-Messung (anstatt VOC oder zusätzlich) erfolgen muss. Die Messung der trizyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen wird auch von der ad-hoc-AG nur bei konkreten Verdachtsfällen empfohlen.


 
         feed-image

VDI-geprüfter
Fachingenieur RLQ
Registernummer
PZ-RLQ-012